Wir über uns

Wiederaufbau einer Leichtathletik-Jugend

2001/2002 durch Trainer Werner Vogel

Austritt aus der LG Rottal

none none none

Erfolgstrainer des TV 1885 Eggenfelden Werner Vogel und sein Nachfolger Robert Bichler

 

none

Es war 2001 beim Schulkreisfinale - Leichtathletik - im Eggenfeldener Stadion als ein schon etwas älterer Herr auf mich zukam und mich fragte; - sind sie der Vater von den beiden Mädchen, die da so einen sagenhaften Auftritt hier haben ? Ich habe schon sehr viel von den beiden " Grazien " gehört, die sind ja wahnsinnig gut !

Es war Trainer Werner Vogel, ehemaliger Startrainer des TV Eggenfelden mit sogar nationalen Erfolgen in den siebziger/achtziger Jahren, wie er mir später immer wieder erzählte.

Werner Vogel wollte wieder eine Leichtathletik- Jugend im TV Eggenfelden aufbauen und dafür bräuchte er die beiden Mädchen, denn mit denen da können wir sehr viel erreichen !

Die müsse nur wolle, so Werner Vogel in seinem immer noch vorhandenen Heidelberger Dialekt.

Wir haben dann Sabrina und Stephanie beim SV Wacker Burghausen abgemeldet, obwohl die Stephanie hier gerade Oberbayerische Meisterin im Hochsprung geworden ist und haben uns dem TV Eggenfelden angeschlossen denn das war ja auch unsere Heimat und Werner Vogel hat mich dann einfach zum Team-Manager ernannt.

Martin Moser und meine Frau die Petra waren die Ansprechpartner für Anfragen von interessierten Sportlern und Eltern.

Wir haben Plakate in der ganzen Stadt verteilt - wer macht mit - und Werner Vogel und ich sind auf der Suche nach geeigneten Sportlern- und Sportlerinnen den gesamten Landkreis abgefahren und haben bei zahlreichen Talenten für den - Neuaufbau - geworben.

Viele sind zum Probetraining gekommen aber nur wenige, darunter die Marion Gabriel, die Kathy Prinz und der Thomas Prinz sind geblieben.

Trainiert wurde dreimal die Woche´; Mittwochs - Freitags im Stadion und Sonntag Vormittag im Bürgerwald, denn hier , so Werner Vogel habe ich meine Spitzensportler geformt.

Der Werner Vogel, er war wie ein Vater zu seinen Leichtathleten- und Leichtathletinnen und wenn er erst einmal von früher erzählte, dann konnte er alle begeistern;

Ja früher Robbert ( so im Dialekt für Robert ), stell Dir vor da haben wir beim Abendsportfest in Pocking 4 Staffeln der 4 x 400 m bei der männlichen Jugend laufen lassen und alles haben die Burschen gewonnen.

Werner Vogel schaffte es innerhalb eines Jahres eine kleine aber sehr starke Mädchenmannschaft auf die Beine zu stellen und als wir dann den ersten großen Auftritt beim Herbstsportfest des 1. FC Passau 2001 hatten musste die gesamte Niederbayerische Leichtathletik Prominenz von Passau bis Landshut mit Neid anerkennen, dass der TV Eggenfelden mit diesen " Bichler Zwillingen " in den kommenden Jahren, vor allem im Mehrkampf nicht mehr zu bezwingen sein wird.

Nach leider nur eineinhalb Jahren Trainertätigkeit zeigte Werner Vogel, immerhin schon 75 Jahre alt dann leichte Ermüdungserscheinungen, vielleicht waren ihm auch die jungen, kraftstrotzenden Nachwuchs- Leichtathletinnen doch zu anstrengend und als Team- Manager war ich dann auf der Suche nach dem geeigneten Trainer.

Ehemalige Spitzenathleten des TV Eggenfelden als Trainer zu gewinnen war ursprünglich mein Ziel doch leider bekam ich nur Absagen und nur der ehemalige 400 Meter Rekord- Halter Dr. Hans Brunhuber war bereit das Amt des Trainers zu übernehmen aber auch er musste nach nur wenigen Wochen absagen, zu sehr war  der Hans in seinem Beruf als Arzt am KKH Eggenfelden eingespannt.

" Papa; machs doch du !!! "

Ganz begeistert von diesem Vorhaben meiner Töchter war ich nun auch wieder nicht, war ich doch selbst im Schichtdienst als Fahrdienstleiter in der Betriebszentrale der DB in München, vor allem jedes zweite Wochenende im Einsatz, aber letztlich war ich dann doch bereit die Ausbildung zum Fachübungsleiter Leichtathletik zu machen und weil ich stets in meinem Leben immer alles aus mir rausgeholt habe wollte ich es bei dieser Ausbildung nicht belassen und auch mein heutiger " Spetzl " der Roland Fleischmann hat mich animiert doch auch noch die B- Trainer Ausbildung zu absolvieren, was ich dann auch letztlich auch gemacht habe und diese noch heute nur zum Vorteil meiner talentierten Sportler ist.

Seit Ende 2003 bin ich nun also Trainer der Leichtathletik- Jugend und die unzähligen Erfolge unserer tollen Leichtathleten- und Leichtathletinnen haben sich nicht nur in Niederbayern herumgesprochen und sind für alle in den jeweiligen Sportlerportraits nachzulesen.

Ich hoffe, dass ich noch lange diesen zielstrebigen Willen habe, talentierte Sportler/innen auf den richtigen Weg zu bringen und ihnen allen ein hoffentlich guter Trainer bleibe und im Andenken an Werner Vogel der leider 2009 gestorben ist werde ich seine Worte immer wieder an meine Athleten- und Athletinnen weitergeben.

- die müsse nur wolle - ihr müsst die Arme schwingen - ihr könnt alles erreiche wenn ihr nur wollt -

 

Mehr zu Werner Vogel dann bitte - hier klicken -  oder aber oben auf eines der Bilder klicken